Nr. 83 | sinne

erschienen 03.2021

Aus dem Editorial:

Wer heute ein farbig gestaltetes Kirchenfenster betrachtet, ist vielleicht von der Kunstfertigkeit beeindruckt, eine »Sinnesexplosion« löst dieser Eindruck bei den Betrachter*innen in der Regel jedoch nicht aus, denn im 21. Jahrhundert sind Menschen an bunte Bilder und künstliche Farbeindrücke gewöhnt, die ihnen in ihrer alltäglichen Umgebung häufig und elaboriert begegnen. Das gleiche Kirchenfenster rief bei frühneuzeitlichen Kirchgänger*innen wahrscheinlich viel intensivere Seheindrücke hervor, da diese im Alltag weit weniger künstlich geschaffene Farbbilder erlebten. In sinnesgeschichtlicher Perspektive ist diese naheliegende Vermutung aber detailliert zu überprüfen. Es ist danach zu fragen, wie sich die Art und Weise des Betrachtens verändert hat. Wie prägt etwa ein religiöser, kultureller, wirtschaftlicher oder politischer Kontext die Praxis des Schauens? An welche Körper war der Prozess des Schauens gebunden? Welche Relevanz wurde dem Sehen in der jeweiligen historischen Umgebung zugesprochen und wie wurde das Sehen in andere Sinnespraktiken eingebunden?

Weiterlesen

Inhalt WERKSTATTGESCHICHTE | Heft 83

Editorial

Silke Fehlemann, Sabine Mecking (Herausgeberinnen des Thementeils) und die Redaktion
Kurz-Bio | Download

Thema

Cecilia Cristellon
The Senses in Court. Performativity, Proofs, and Expertise in the Renaissance and the Early Modern Period
Abstract / Kurz-Bio

Heiner Fangerau
Krankheitszeichen und Stigma. Die Differenzierung der ärztlichen Sinne in der Diagnostik des 19. Jahrhunderts und ihre sozialen Folgen
Abstract / Kurz-Bio

Silke Fehlemann
Hassen mit allen Sinnen. Sensorische Mobilisierung in der Weimarer Republik
Abstract / Kurz-Bio

Debatte

Marc Buggeln, Christian Gudehus, Elissa Mailänder, Veronika Springmann
Weit mehr als die Gewalt selbst. Von der Notwendigkeit komplexer Definitionen 
Kurz-Bio

Hannah Rentschler, Yvonne Robel
„Es ist unser Ziel, das Nachdenken darüber, wie man Geschichte macht, zu verändern.“ Ein Gespräch mit Charlotte Jahnz und Johannes Waldschütz vom Open History e.V.
Kurz-Bio
 


Werkstatt

Iris Schröder, Felix Schürmann, Frederic Theis, Petra Weigel
Die Welt im Meer. Globalität in der europäischen Kartographie der Meere des 19. Jahrhunderts
Abstract / Kurz-Bio

Dingfest

Dominik Hünniger
Objekte, Bilder, Praktiken. Ein Schmetterlingsnetz und seine materielle Wissensgeschichte
Kurz-Bio


Expokritik

Rose Smith
An American’s Museum of Communism in Prague
Kurz-Bio

 

Rezensionen


Martina Heßler
Neu gelesen: Sigfried Giedion, Herrschaft der Mechanisierung
Download

Angelique Leszczawski-Schwerk
Roman Birke/Carola Sachse (Hg.), Menschenrechte und Geschlecht im 20. Jahrhundert
Download

Janine Maegraith
Adelina Wallnöfer, Die politische Repräsentation des gemeinen Mannes in Tirol
Download

Felix Schürmann
Damien Tricoire, Der koloniale Traum
Download

Jonas Hübner
Sonja Köntgen, Gräfin Gessler vor Gericht
Download

Sandro Guzzi-Heeb
Florian Eitel, Anarchistische Uhrmacher in der Schweiz
Download

Yvonne Kleinmann
Lena Gautam, Recht und Ordnung
Download

Pavla Šimková
Sonja Dümpelmann, Seeing Trees
Download

Andrea Wiegeshoff
Sarah Ehlers, Europa und die Schlafkrankheit
Download

Immo Rebitschek
Manuela Putz, Kulturraum Lager
Download

Knud Andresen
Hanno Hochmuth, Kiezgeschichte
Download

Christian Sammer
Henning Tümmers, AIDS
Download

Friedemann Yi-Neumann
Andreas Ludwig (Hg.), Zeitgeschichte der Dinge
Download

Peter Ulrich Weiß
Helge Kleifeld, Archive und Demokratie
Download

Jochen Lingelbach
Kirsten Rüther, Afrika: genauer betrachtet
Download