Nr. 28 | freundschaft

erschienen 04.2001

cover-028

Aus dem Editorial:

Freundinnen und Freunde, willkommen! WerkstattGeschichte schlägt mit diesem Heft neue Wege ein. Der Herausgeberkreis hat sich im letzten Jahr als gemeinnütziger »Verein für kritische Geschichtsschreibung e.V.« neu konstituiert, damit das unabhängige wissenschaftliche Projekt WerkstattGeschichte auf lange Sicht finanziert werden kann. Wer die Zeitschrift unterstützen möchte, ist hiermit herzlich eingeladen, dem Verein als förderndes Mitglied beizutreten (wie das funktioniert, siehe Hier). In der Hoffnung, daß WerkstattGeschichte sich in Zukunft auf ein wachsendes, sicheres Netz von Freundinnen und Freunden wird stützen können, möchten wir in diesem Heft Geschichten von möglichen und unmöglichen, pathetisch beschworenen und lakonisch skizzierten, geglückten und zerbrochenen Freundschaften präsentieren. In ihrer narrativen Verdichtung weisen diese über ihre Besonderheit hinaus auf soziokulturelle Bedingungen, literarische Vorbilder und gesellschaftliche Praktiken. Denn zwischenmenschliche Beziehungen sind deutungsoffen und deutungsabhängig zugleich: Sie müssen von den beteiligten Individuen mit Sinn versehen werden, und dieser Sinn ist historisch spezifisch, sozial geteilt und subjektiv angeeignet. …

Inhalt WERKSTATTGESCHICHTE | Heft 28

Editorial

Ulrike Weckel (Herausgeberin des Themenheftes) und die Redaktion

Download

Thema

Helmut Puff

Von Freunden und Freundinnen. Freundschaftsdiskurs und -literatur im 16. Jahrhundert
Kurz-Bio | Download


Brigitte Schnegg

Gleichgestimmte Seelen. Empfindsame Inszenierung und intellektueller Wettstreit von Männern und Frauen in der Freundschafttskultur der Aufklärung
Kurz-Bio | Download


Caroline Arni

Das kultivierte Gefühl. Liebe als Freundschaft in der Ehe um 1900
Kurz-Bio | Download

Werkstatt

Andrea Weisbrod

Geliebte Freundin. Madame de Pompadour oder: von der Freundschaft als Strategie des Machterhalts
Kurz-Bio | Download


Christoph Thonfeld

Denunziation und Anzeige in der Sowjetischen Besatzungszone. Ihre Dimension in biographischen Texten
Kurz-Bio | Download

Filmkritik

Maren Dorner

Alte Antworten auf neue Fragen? Die Stummfilmkomödie Madame wünscht keine Kinder 1926
Kurz-Bio | Download

Expokritik

Brigitte Bönisch-Brednich

Die Konzeption von Te Papa – Neuseelands Nationalmuseum
Download

Rezensionen

Stefan Brakensiek

Susanna Burghartz: Ehe und Sexualität in Basel
Download


Elisheva Carlebach

Claudia Ulbrich: Macht, Geschlecht, Religion
Download


Christiane Eifert

Irene Brandhauer-Schöffmann, Regine Bendl (Hg.): Unternehmerinnen
Download


Elisabeth Kohlhaas

Ursula Nienhaus: Weibliche Polizei in Deutschland
Download


Karin Orth

Ernst Klee: NS-Medizin und ihre Opfer
Download


Klaus-Michael Mallmann

Eric D. Weitz: Deutscher Kommunismus
Download


Insa Eschebach

Sabine Arnold: Stalingrad im sowjetischen Gedächtnis
Download


Andreas Malycha

Arnd Bauerkämper, Martin Sabrow (Hg.): Doppelte Zeitgeschichte
Download


Christoph Klessmann

Edgar Wolfrum: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik
Download


Stefanie Schüler-Springorum

Bert Hoppe: Von Königsberg nach Kaliningrad
Download


Sebastian Conrad

Peter Wagner u.a. (Hg.): Arbeit und Nationalstaat
Download


Burghard Ciesla

Dirk von Laak: Weiße Elefanten
Download